Gehe mit uns dahin wo der KAffee wächst

Wir geben keine leeren Versprechen, sondern leben sie! So auch beim Einkauf unseres Kaffees. Wir achten ganz besonders auf einen Punkt: FairTrade! Wir wissen um die Verantwortung, die wir tragen, und wollen das von Beginn bis zum Ende der Kaffeereise alle "Reisenden" ein gutes Gefühl haben und mit Freude und Genuss unseren Kaffee trinken können. Dafür steht 60Grad® - Die Kaffeerösterei. Deshalb kaufen wir unseren Kaffee nur dort, wo wir sicher wissen, dass er aus ökologisch-nachhaltigem Anbau kommt und zu fairen Preisen gekauft wird. Auch wenn das unseren Kaffee etwas teurer macht, ist es uns das absolut wert und wir sind davon überzeugt, dass es Ihnen als bewusster Genießer genau so geht.

 

Arabica vs. Robusta: Worin liegt der Unterschied?

Oftmals wird angenommen, dass die Kaffeebohnen der Arabica-Pflanze hochwertiger sind, während Robusta-Kaffee qualitativ nicht so gut sei. Kaffeeverkäufer werden daher sehr oft gefragt, ob es sich bei dem angebotenen Kaffee um Arabica- oder Robusta-Kaffee handelt. Um die Frage richtig zu beantworten gilt es zu verstehen, dass Arabica-Kaffee nicht gleich Arabica-Kaffee und Robusta-Kaffee nicht gleich Robusta-Kaffee sein muss. Die Unterschiede in der Qualität des Kaffees liegen nicht nur in der Art der Sorte, sondern sind noch durch viele weitere Faktoren beeinflusst. So wird Robusta-Kaffee in Höhenlagen von etwa 300 bis 600 Metern angebaut, Arabica-Kaffee wächst hingegen in etwa 600 bis über 1.000 Metern Höhe. Der Robusta-Kaffee - wie es sein Name schon vermuten lässt - ist unempfindlicher gegenüber klimatischen Bedingungen und Schädlingen. Ebenso macht der höhere Ertrag der Robusta-Pflanze die Sorte bei Kaffeebauern sehr beliebt. Gegenüber der Arabica-Bohne weist der Robusta-Kaffee auch einen deutlich höheren Koffeinanteil auf und sorgt daher für den extra Kick in deinem Espresso. Der Arabica-Kaffee hat hingegen einen deutlich höheren Anteil an aromatischen Ölen und verleiht dem Kaffee damit einen vollmundigen und abwechslungsreichen Geschmack.

 

Wo kommt der Kaffee her?

Der Hamburger Hafen ist der größte Importhafen für Kaffee in Europa. Doch bis der Kaffee dorthin gelangt, hat er bereits eine weite Reise um die halbe Welt hinter sich. Unsere beliebten Kaffees der 60Grad® - Die Kaffeerösterei kommen aus den Ländern des sogenannten Kaffeegürtels. Unsere Kaffees aus den afrikanischen Ländern kommen aus Äthopien, Runda, Tansania, Kenia und zeichnen sich durch ihre würzigen und fruchtigen Noten aus. Kaffee aus den lateinamerikanischen Ländern Brasilien, Mexiko, Guatemala, Kolumbien, Honduras, Costa Rica und Peru haben oftmals einen aufregenden wie vielfältigen Charakter deren Geschmacksspektrum von schokoladig, nussig bis hin zu feinen Vanille- und Karamell-Noten. Ebenso beliebt sind unsere Robusta-Sorten vom indischen Subkontinent. 

 

Zertifiziert. Und dann? 

Wir kaufen unsere Kaffees stets mit Zertifikat und Siegel ein. Doch was heißt das genau?  Fair gehandelter Premiumkaffee lautet das Motto unserer Rösterei. Unsere Bohnen tragen alle das Siegel FairTrade, sind vorwiegend aus biologischem Anbau oder kommen aus Regenwaldschutzprogrammen. Dabei denken wir heute schon an morgen. Qualitätsdenken hat nicht nur mit dem Preis zu tun, sondern insbesondere auch mit dem Bewusstsein für die Umwelt und den Menschen. Wir von 60Grad® möchten unseren Kunden beim Kaffeegenuss ein gutes Gewissen lassen. Die Herkunft unseres Rohkaffees aus ökologisch schonendem Anbau sowie fair entlohnte Arbeitskräfte sind eine wesentliche Grundlage dafür.